Montag, 16. November 2015

Informationsflut Schritt 6 - Adressbuch

Digitales Adressbuch


Messen, Visitenkarten, Social Media, persönliche Kontakte schnell liegen Visitenkarten und Notizzettel überall auf dem Schreibtisch.

Das Problem dabei - diese Zettel werden immer wieder in die Hand genommen und sind somit immer präsent auf dem Schreibtisch, im entscheidenen Augenblick aber nicht greifbar.
Was bleibt? Informationen werden immer wieder gesucht - der Schreibtisch ist unübersichtlich.  

Versuchen Sie es mit diesen Tricks:


PC:  
1. Visitenkarten: Speichern Sie die Visitenkarten gleich als Kontakt in Outlook.


Apple: 

1. Visitenkarten: Speichern Sie die Visitenkarten gleich als Kontakt in Outlook 2016.



2. Oder nutzen Sie die bei Apple enthaltenen Programme "Kontakte" für die Speicherung.


Was das bewirkt:
- Der Schreibtisch ist aufgeräumt
- Sie wissen wo Sie etwas speichern und auch wiederfinden können. 
- Sie erhöhen die Sicherheit denn auf Ihren Schreibtisch kann jeder ansehen, Ihren PC oder Ihr Smartphone nicht!
 

Mein Tipp: Nutzen Sie die Möglichkeit, Ihr Adressbuch einfach auf Ihr IPhone oder Mobiltelefon von Android, Blackberry oder Windows Phone zu syncronisieren. Ist das einmal aktiv brauchen Sie an nichts mehr denken.



Die Kombination erfordert Technologie auf Basis von Microsoft Exchange Server. Dabei ist die Einrichtung sehr einfach und gleicht automatisch die Einträge zwischen mehreren Geräten direkt ab.




Was Sie damit erreichen:
Einmal gespeicherte Visitenkarten begleiten Sie einfach in Ihrem Arbeitsleben. Anrufe können einfach von allen Geräten aus geführt werden und auch eingehende Anrufe werden direkt erkannt. 


Mit dieser Basis haben Sie den Grundstein gelegt um noch effektiver zur Arbeiten.  


Keine Kommentare:

Kommentar posten